Folge uns

RSS
Per Email folgen
Facebook
Facebook
YouTube
YouTube
Instagram

Zuckerfreie Low-Carb-Valentinstagsplätzchen

Zuckerfreie Low-Carb-Valentinstagsplätzchen

Erst haben Johanna und ich überlegt, ob wir den Valentinstag gemeinsam verbringen sollen und euch über Facebook-Live an unserem Dinner teilhaben lassen sollten. Nein kleiner Spaß. Der Valentinstag steht für mich und Johanna nicht so hoch im Kurs und ein gemeinsames Dinner haben wir auch nicht geplant. Aber, wenn es für mich einen Anlass gibt mal wieder etwas leckeres zu backen, dann nehm ich den auch wahr. Also habe ich direkt mal durch mein Backzutaten-Regal gestöbert und alles zusammen geworfen, was man so für zuckerfreie Low-Carb-Valentinstagsplätzchen braucht. Richtig schön werden sie aber nur mit dem richtigen Finish! Deswegen habe ich mich an veganes Royal Icing mit Puderxucker gewagt und muss sagen, dass ich echt überrascht davon war, wie gut es funktioniert hat. Als Farbe bietet sich Himbeerpulver aus gefriergetrocknenen Himbeeren an, oder Rote Bete Pulver, das ist allerdings etwas kräftiger im Geschmack.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und einen wunderbaren Valentinstag!

Aline

Das braucht ihr für ein Blech zuckerfreie Low-Carb-Valentinstagsplätzchen:

  • 100 g Butter oder vegane Butter
  • 70 g Xylit Light
  • 100 g gemahlene, blanchierte Mandeln
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Sojamehl
  • 130 g Buchweizenmehl
  • 75 ml  Kichererbsenwasser (Einweichwasser aus 1 Dose Kichererbsen)
  • 100 g Puderxucker
  • Himbeerpulver nach Belieben

So macht ihr zuckerfreie Low-Carb-Valentinstagsplätzchen:

  1. Butter und Xylit mit den Rührstäben eines Handrührgeräts schaumig schlagen. Die Mandeln, Vanille und das Salz unterheben. Sojamehl mit 2 EL Wasser vermischen und ebenfalls zu der Buttermischung geben. Zum Schluss das Buchweizenmehl unterrühren. Eventuell Teig mit den Händen etwas kneten.
  2. Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 – 60 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Backofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit Herzausstechern Plätzchen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtem Bleche legen und im Ofen ca. 10 Minuten backen. Darauf achten, dass die Ränder nicht zu dunkel werden.
  4. Die Plätzchen auskühlen lassen und währenddessen das vegane Royal Icing herstellen. Dafür das Kichererbsenwasser durch ein feines Sieb in eine Rührschüssel geben und schnell leicht schaumig aufschlagen. Nach und nach den Puderxucker und Himbeerpulver untersieben und weiterschlagen, bis sich eine leicht feste Creme entsteht, die man noch zum Dekorieren verwenden kann. Wenn die Creme zu fest ist, mit etwas Wasser (1/2 TL zur Zeit) vermischen.
  5. Royal Icing portionsweise in einen Gefrierbeutel füllen und gut zudrehen. Dann eine Ecke der Gefriertüte ganz knapp abschneiden, sodass das Icing wie mit einer Spritztülle proportioniert werden kann. Die kalten Kekse mit dem Icing dekorieren und trocknen lassen.
Please follow and like us:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.